Naturschauspiel Perito Moreno Gletscher – der große Abbruch 2012

In regelmäßigen Abständen blockiert der bekannte Perito Moreno Gletscher in argentinischen Patagonien einen Nebenarm des Lago Argentinos.

Der Perito Moreno Gletscher ist Teil des Campo de Hielo Sur, ein riesiges kontinentales Gletschergebiet in Patagonien. Trotz Klimaerwärmung befindet sich der Gletscher noch in einem fragilen Gleichgewicht und schiebt sich jeden Tag etwa einen Meter ins Tal. Daher trifft er alle paar Jahre auf das gegenüberliegende Ufer und blockiert damit den Brazo Rico, einen Nebenarm des Lago Argentinos. Der Wasserspiegel steigt dadurch an und irgendwann kann die Eismasse dem Druck nicht mehr standhalten und bricht unter großem Getöse in sich zusammen.

Das Spektakel lockt jedes Mal tausende Touristen an, nur dieses Mal hat der Gletscher keine Rücksicht auf die Touristen genommen und brach fast unbemerkt in der Nacht zum 4. März 2012 zusammen.

Bilder vom 2. März 2012:

Und so sah der letzte Abbruch 2008 aus: