Eine kleine Reisegeschichte: Stay with locals – staydu.com

Gastbeitrag von Alessandro Schneider

Im vergangenen Sommer saßen mein Bruder Nicholas und ich im Schwimmbad und dachten nach. Über unsere Zukunft.

Meine Idee war eine Weltreise. Reisen ohne Verpflichtung, ohne Verantwortung. Das war und ist mein Traum. Nico absolvierte gerade sein Studium und stand auch etwas im leeren Raum.

Aufgrund unserer Auslandserfahrungen kamen wir auf die Idee eines Portals, über das man sich mit ‚locals‘ in Verbindung setzen kann. Budget travel – keine Tourisache. Ähnlich wie Couchsurfing, aber mit dem Fokus auf Langzeitaufenthalte. Weil das das ist, was wir lieben.

Eine Kultur und Sprache kennen lernen und nicht nur für ein bis zwei Nächte mal auf der Couch hüpfen. Da das aber nur selten ohne Gegenleistung funktioniert arbeitet man eben oder zahlt etwas ‚Entschädigungsgeld‘.

Da ich schon mehrere Jahre Webseiten (für meine Mutter) bastelte wurde die Idee relativ(!) schnell umgesetzt und staydu.com kam dabei heraus. Nach einigen Monaten Entwicklungsphase brach ich trotz des Projektes (oder gerade wegen) auf meine „Weltreise“ auf. Vier spannende Monate Backpacking, Trampen und Zelten. Mein Bruder betreute in der Zwischenzeit staydu. Die Seite lief gut und so entschied ich mich für einige Zeit zurück zu kehren. Und jetzt sitze ich hier zu Hause und schreibe einen Gastbeitrag, den mir Martina netterweise gestattete.

Die Idee ist erklärt. Am besten macht ihr euch selbst ein Bild davon. Ihr könnt gerne etwas unsere Hosts durchstöbern oder euch als Reisenden eintragen. Normalerweise kostet eine 2-Jahres-Mitgliedschaft bei uns 19 EUR. Ihr könnt aber auch einfach als Reference-Code „vivalationamerica“ reintippen und ich schalte euch kostenlos frei.

Manchmal hängt mein Herz sehr an der Reisezeit. Dieses Gefühl nur den Rucksack auf dem Rücken zu haben und nicht zu wissen, wo man am nächsten Abend ist. Aber das kommt wieder und wenn Martina gestattet ein weiterer Gastbeitrag. Wenn ihr Fragen habt, kommentiert doch einfach hier auf Viva Latinoamérica.

Vielen Dank für die Möglichkeit und netten Gruß an alle Globetrotter,

Alessandro

Hier geht’s zu Staydu.com – Stay with locals

Advertisements

Costa Rica – Pura Vida! Ein Gastartikel bei Weltneugier

Vor der Fußball-weltmeisterschaft 2006 in Deutschland war mir das kleine mittelamerikanische Land kaum ein Begriff. Im Vorfeld der Weltmeisterschaft strahlte das Fernsehen eine Serie aus, in der alle teilnehmenden Länder vorgestellt wurden. Und ich muss gestehen, diese Serie interessierte mich weitaus mehr als die Fußballweltmeisterschaft!

Sie berichtete von einem kleinen Land in Mittelamerika, das zwischen Nicaragua und Panama liegt. An dessen traumhafter pazifischer und karibischer Küste seltene Schildkröten ihre Eier ablegen. Ein so kleines Land, das lediglich 0,03 Prozent der Landoberfläche der Erde bedeckt, aber 5 Prozent aller Lebewesen beherbergt. Ein Land mit tropischen Regen- und Trockenwäldern, in deren Flussläufen Kaimane und Krokodile faul am Ufer und Affen und Faultieren in den Ästen abhängen. Ein Land mit kühlen Nebelwäldern, in denen Kolibris durch die Lüfte surren. Ein kleines bergiges Land mit zahlreichen mehr oder weniger aktiven Vulkanen. Das Land aus dem Kaffee und Ananas kommt. Ein Land wo rote Aras so häufig sind wie bei uns Krähen.

Den ganzen Artikel lesen unter: „Weltneugier – Erkundungsberichte“